WordPress

PHP-Version

12.Sep 2022 | WordPress | 0 Kommentare

Ich lese häufiger von Darstellungsproblemen und Fehlermeldungen in diversen Gruppen. “Gerne” wird dann die “Schuld” beim Theme gesucht. Warum? Weil das Theme als Verursacher des Fehlers bei WordPress angezeigt wird.

Panik!! Neee, die brauchst du nicht haben :)

Ursache bei den Meldungen in den Gruppen war häufig (nicht immer!) die verwendete PHP-Version.

PHP was?

PHP = “Hypertext Preprocessor” oder auch “Personal Home Page Tools” ist eine Skriptsprache zur Erstellung von dynamischen Websites.

Die Sprache existiert seit 1995 und wurde ursprünglich von Rasmus Lerdorf als Ersatz für eine Sammlung von Perl-Skripten gedacht. Perl ist ebenfalls eine Programmiersprache. PHP wurde stetig weiterentwickelt.

Ohne PHP würde WordPress gar nicht funktionieren…handelt es sich hier doch um das “Grundprogramm”, wie ich es gerne nenne.

Wenn Du beim Login den Klassiker “…wp-login.php” verwendest, siehst Du gleich, dass es sich hier um eine PHP-Datei handelt. Diese Datei-Endung findest Du bei diversen anderen Dateien auch: single.php (für die Seite), header.php (für den Header/Kopfbereich), footer.php (für den Footer/Fußbereich) usw. Das Zusammenspiel der PHP-Dateien, CSS (Design) und den Informationen aus der Datenbank ergibt letztlich das gesamte Konstrukt WordPress.

Nun, aktuell ist die PHP-Version 7.4 vom 28.11.2019 die stabilste für WordPress. PHP 8.0 ist zwar schon seit dem 26.11.2020 und PHP 8.1 seit dem 25.11.2021 veröffentlicht, aber leider sind immer noch nicht alle Plugins und Themes mit PHP 8.x kompatibel.

Wie kommt es aber zu den Fehlermeldungen?

Die PHP-Versionenunterscheiden sich…will nicht sagen, dass sich alles ändert, aber manches ist eben dann doch grundlegend anders. Daher müssen die Programmierer für WordPress selbst, den Plugins und Themes dafür sorgen, dass die neue PHP-Version weiterhin mit allen Komponenten “sprechen” kann…sie müssen sich ja verstehen, damit Deine Website korrekt läuft und aufgerufen werden kann.

Wichtiger Hinweis!!!

Es könnte sein, dass Du demnächst eine E-Mail von Deinem Hoster bekommst, in der steht: “…zum November 2022 wird der Support für PHP 7.4 eingestellt.” Willst Du die Version behalten, dann verlangen einige Hoster dafür eine zusätzliche Gebühr…sowas wird dann “Extended Support” oder ähnlich genannt. Es wird jedoch auch Hoster geben, die die Umstellung “einfach machen”. Daher achte auf jeden Fall auf E-Mails von Deinem Hoster!

Eine Umstellung der PHP Version kann im Kundenbereich beim Hoster veranlasst werden…sofern es Dein Hosting-Tarif zulässt!

Eins ist aber klar, diese Umstellung ist immer mit Bedacht durch zu führen und Du solltest folgende Punkte beachten:

  • prüfe, welche PHP-Version auf Deiner Website installiert ist Du kannst im Backend unter Werkzeuge – Website-Zustand – Bericht – Server sehen, welche Version bei Dir installiert ist.
  • prüfe, ob die verwendeten Plugins und das Theme PHP 8.x kompatibel sind
    Das gestaltet sich schon schwieriger. Plugins, die Du im Plugin-Verzeichnis von WordPress findest (also, die meisten kostenfreien Plugins) haben manchmal den Hinweis nur im Changelog zu stehen, andere zeigen gleich auf der Übersichtsseite, bis zu welcher Version sie kompatibel sind.
    Bei den Themes ist das nicht anders…hier wirst Du die Information auch eher im Changelog finden.

Im November 2022 kommt die neue WordPress-Version 6.1 raus…wenig später wird auch PHP 8.2 veröffentlicht werden, daher ist es sehr wahrscheinlich, dass PHP 8.0 oder sogar 8.1 der neue Standard für WordPress werden wird.

Im Grunde hatten die Entwickler genug Zeit, wenn man es genau nimmt…aber gerade bei den kostenfreien Plugins ist vielleicht nicht jeder Programmierer so hinterher…kostet ja seine Zeit und er bekommt nichts dafür zurück.

Letztlich solltest Du – unabhängig von der PHP-Problematik – immer dafür sorgen, dass Deine Plugins und Dein Theme aktuell sind. Findest Du bei der Prüfung raus, dass ein Plugin/ein Theme schon länger nicht mehr aktualisiert wurde, solltest Du Dich auf die Suche nach einer Alternative machen.

Bereite Dich auf diese Umstellung vor…etwas Zeit bleibt Dir ja :)

Benötigst Du Unterstützung bei der PHP-Umstellung?
Du kannst Dich gerne bei mir melden und ich helfe Dir dabei

Liebe Grüße
Bianca DigitalFreak

Schlagwort-Liste

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung

DigitalFreak-Newsletter

Hol Dir meinen Newsletter mit Infos über WordPress, Divi und noch viel mehr ;-)

Fragen? Nimm Kontakt zu mir auf!


Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung